+43 660 8 324 322 w.eisserer@braining.at

Alle Teilnehmenden gestalten gemeinsam mindestens 10 sich ergänzende Domino-Karten, die anschließend ein Viereck oder sonstiges geschlossenes Gebilde ergeben. Als Paar gilt: Frage – Antwort; Person – Ereignis; Satzanfang – Satzende; Bild – Wort; Fachausdruck – dazugehöriger Vorteil oder Nachteil, usw. – kann je nach Themenbereich ergänzt werden.

Dann werden die Karten gleichmäßig verteilt und einige für den Stapel in der Mitte zurückbehalten. Wer nicht passend dazulegen kann, nimmt sich eine karte aus der Mitte.

Variante: mit farbigen Pinkarten gilt auch die gleiche Farbe zum Anlegen.