+43 660 8 324 322 w.eisserer@braining.at

Die Idee zu dieser Übung stammt aus dem kleinen Büchlein “Die 50 besten Spiele fürs Selbstbewusstsein” von Rosemarie Portmann.

Es werden 3er-Gruppen gebildet. Ich mach’s meistens so, dass ich durchzählen lasse und dann gehen alle mit einer Zahl, die durch 3 teilbar ist in die 1.Gruppe, alle mit einer Zahl die durch 2 und nicht durch 3 teilbar ist in die 2.Gruppe und alle übrigen in die 3.Gruppe.

Jede Gruppe bearbeitet folgende Aufgaben: Bitte nennt uns …

  • 3 Dinge, die alle drei Mitglieder nicht mögen
    (zB Ungerechtigkeit, Regen im Urlaub, aufräumen)
  • 3 Dinge, die alle mögen
    (zB Urlaub, schwimmen, Lob)
  • etwas, was nur eines der Gruppenmitglieder nicht mag
  • etwas, was nur eines mag

Jede Gruppe gibt ein Signal, wenn die Aufgabe gelöst ist. Die Ergebnisse werden anschließend im Plenum vorgestellt.
War’s schwer, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu finden? Habe ich dabei etwas über Andere erfahren?
Gibt’s etwas, wo’s nur bei einer Person blieb?