+43 660 8 324 322 w.eisserer@braining.at

Quelle: Axel Rachow: Kreativität anregen: Das Koffertheater, aus Wirtschaft und Weiterbildung 6 /1998, S.28-29

Eine Übung für den Einsatz im Training, die auch als Kreativitätsübung eingesetzt werden kann. Den Umgang mit Veränderungen ins Training einbauen, kreatives Denken anregen und einen Bezug zu den Themen des Trainings rasch herstellen – das sind die Zielsetzungen des “Koffertheaters”. Dazu benötigt man einen Koffer gefüllt mit einer wilden Mischung von originellen bis skurrilen Alltagsgegenständen aus Küche, Kinderzimmer und Hobbykeller.

Die Teilnehmer, aufgeteilt in Kleingruppen zu drei Teilnehmern, greifen aus dem Koffer wahllos einen Gegenstand heraus und leiten daraus eine (abgeschlossene) Geschichte ab, wobei der Gegenstand vorkommen muss, aber nicht in seiner ursprünglichen Funktion. (Beispiel: Eine Schere darf keine Schere sein und auch nicht schneiden, kann aber als Faltbrille Verwendung finden.)

Die Übung kann einfach zur Auflockerung dienen, aber auch rasch den Bezug zum Thema herstellen. Dann soll eine Geschichte entwickelt werden, bei der zB Kundenorientierung, Visualisierung oder Qualitätsmanagement eine Rolle spielt. Im weiteren Verlauf können die Gegenstände auch als Metaphern dienen, die immer wieder aufgegriffen und weiterentwickelt werden.