+43 660 8 324 322 w.eisserer@braining.at

Jules und Merle leben in einem kleinen, abgelegenen Dorf. Jeden Morgen fahren die beiden Erstklässler mit dem Bus in die Schule. Nachmittags werden sie von Merles Vater mit dem Auto abgeholt. Er kommt immer exakt zur gleichen Zeit – und zwar genau zum Ende der letzten Stunde.

Eines Tages endet der Unterricht früher als normal – und die beiden Schüler beschließen, Merles Vater schon mal ein Stück entgegenzulaufen. Jules und Merle sind exakt 30 Minuten unterwegs, als sie das Auto erblicken und winken. Merles Vater hält an, lässt die Kinder einsteigen und fährt zurück Richtung Dorf. Dort kommen die drei 20 Minuten früher an als sonst.

Nun die Frage: Wie viele Minuten früher war die Schule aus? Auch wenn Sie es vielleicht zunächst kaum glauben, das lässt sich tatsächlich berechnen. Wir gehen davon aus, dass das Auto immer mit derselben Geschwindigkeit fährt. Die Zeit zum Anhalten und Einsteigen soll vernachlässigt werden.

30 Minuten gehen Jules und Merle, bis sie das Auto erblicken, winken und einsteigen. Letztlich sind sie 20 Minuten früher von der Schule zu Hause als sonst. Die Frage, wie viele Minuten früher die Schule zu Ende war, lässt sich relativ leicht beantworten.

Merles Vater fährt nicht ganz bis zur Schule, sondern kehrt schon ein Stück vorher um, weil die beiden Kinder ihm ja entgegengelaufen sind. Da der Vater 20 Minuten früher zu Hause ist, muss er beim Hin- und Rückweg jeweils 10 Minuten eingespart haben.

In dem Moment, in dem Jules und Merle in das Auto steigen, hätte der Vater noch 10 Minuten fahren müssen, um exakt zum üblichen Unterrichtsende an der Schule anzukommen. Die beiden Kinder sind zu diesem Zeitpunkt schon 30 Minuten unterwegs. Also muss der Unterricht 10 + 30 = 40 Minuten früher zu Ende gewesen sein.